Rss

PET+ (von madesolid)

Marvin PET rot

PET oder auch Polyethylenterephthalat ist ein eigentlich recht weitläufig bekanntes Material, das erst vor kurzem seinen Weg in den privaten 3D Druck Bereich gefunden hat. Mittlerweile bietet unter anderem MadeSolid ein Material mit dem Namen PET+, das hier auch getestet wurde.

Die meissten werden PET als Material von Getränkeflaschen oder Verpackungen aus dem Lebensmittelbereich kennen.

PET ist mit seinen Materialeigenschaften dem PLA recht nahe. Es hat so gut wie kein Warping und schrumpft kaum bis gar nicht während des Druckvorgang. Im Gegensatz zu PLA ist PET etwas Temperaturbeständiger, hat eine höhere Schmelztemperatur und ist etwas flexibler bevor es bricht. Ein weiterer Vorteil liegt in den hydrophoben Eigenschaften von PET, das Filament zieht so gut wie keine Feuchtigkeit und auch die fertig gedruckten Objekte sind stark wasserabweisend.

Im Gegensatz zu PLA entwickelt es während des Drucks einen leichten Geruch nach angeschmorter Trinkflasche.

Die Beschriftung der Spule empfiehlt eine Drucktemperatur von 250-270 Grad Celsius und eine Betttemperatur von 70 Grad Celsius. Während des Tests konnte eine PLA-ähnliche Adhäsion (blaues Klebeband) ohne beheiztes Bett erreicht werden. Die Drucktemperatur lag eher bei 190-195 Grad Celsius, alles über 200 Grad verursachte eher unebene/raue Flächen und brachten eine milchige Farbe in das hier verwendete "translucent Red".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.